R157 Meyer, Max
 30.07.1842 - 23.05.1885

Hier ruht in Gott
mein inniggeliebter
unvergesslicher Gatte,
unser guter Vater
Max Meyer
geb. 30. Juli 1842
gest. 23. Mai 1885.
Ruhe sanft!

aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001

[Aufgrund der zeitlichen Begrenzung des Lexikons ist kein eigener Lexikoneintrag vorhanden. Unter folgendem Eintrag ist die Person genannt:]

S. 295
MEYER
Julius
24.7.1847 MS - 28.2.1914 MS
E: Joseph Meyer (6.6.1808 Freckenhorst - 7.7.1885 MS) u. Josephine geb. Sternberg (15.2.1818 Meppen - 5.11. 1889 MS)
G: Max (30.07.1842 Freckenhorst - 23.5.1885 MS); Johanna ∞ Mehler (5.11.1848 MS - 22.7.1890 MS); Hugo (ca. 1855 MS - 9.9.1883 MS)
Kaufmann, Rentner seit 1912. Die Eltern zogen ca. 1840-42 von Freckenhorst nach MS. Er übernahm vom Vater die seit 1845 in MS bestehende Manufaktur- und Herrenkleiderhandlung (Tuchhandlung u. Herrengarderobe) "Gebr. Meyer". Das Wohn- und Geschäftshaus Bogenstr. 6 hatte er vom Vater geerbt.

[Weitere Informationen konnten unter dem Reiter "Weiteres" eingestellt werden.]


Zurück zum Lageplan