Gebrauchsanweisung

Auf der Startseite finden Sie die Reiter: „Lageplan“, „Personensuche“, „Projekt“, „Geschichte“, „Partner“ und „Links“, die wir Ihnen im Folgenden näher erläutern.

Lageplan

 

Über den Lageplan sind einzelne Gräber auswählbar. Beim Klicken in das linke Feld mit der Überschrift „Friedhofsplan Übersicht“ finden Sie einen Plan des gesamten Friedhofs. Beim Klick auf ein Grab öffnet sich in der Mitte einer von vier Detailplänen des Friedhofs (links oben, rechts oben, links unten, rechts unten). Wenn Sie hier nun auf ein Grab klicken, werden Ihnen rechts der oder die Namen der dort bestatteten Personen angezeigt. Beim Klick auf einen der Namen gelangen Sie dann zur Personenseite. Einige wenige Begräbnisplätze haben keinen Stein oder sind leer. Hier finden Sie nur die Grabnummer, gelangen aber ebenfalls zu einer weiteren Seite, wo Sie den Befund beschrieben finden.

Personenseite

Die Personenseite ist dreispaltig aufgebaut. Oben links steht der Name mit den Geburts- und Sterbedaten des/der Bestatteten,  wie sie auf dem Grabstein zu identifizieren sind.
Neben diesen Angaben finden Sie ein Auswahlmenü, mit dem Sie Verwandtschaft, die ebenfalls auf dem jüdischen Friedhof an der Einsteinstraße bestattet ist, auswählen können. Die Verlinkung der Verwandtschaftsbeziehungen – soweit diese uns bekannt sind – besteht zu Eltern, Kindern, Ehefrauen und Ehemännern sowie Geschwistern, wenn diese auf dem Friedhof begraben sind oder ihrer hier gedacht wird. Ehefrauen und Ehemänner, Töchter und Söhne sind jeweils chronologisch geordnet.

Darunter auf der linken Seite finden Sie Fotos des Begräbnisplatzes – Übersichten und Detailansichten des Grabsteins – und wenn vorhanden Fotos der dort bestatteten Person und ihrer Familie. Unter dem Namen erscheint immer ein Bild größer und mit Titel. Durch Klicken auf die kleinen Bilder unter dem voreingestellten etwas größer erscheinendem Bild können Sie ein Bild nach oben in die größere Ansicht mit Titelanzeige holen. Durch ein erneutes Klicken auf das Bild öffnet sich eine sog. Lightbox mit der größtmöglichen Ansicht des gewählten Bildes. Beachten Sie das Copyright: © Seminar für Exegese des Alten Testaments, WWU Münster. Die Fotos der Begräbnisplätze sind vom Seminar für Exegese des Alten Testament erstellt, die Personenbilder stammen zum größten Teil aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001. Einige wenige Bilder stammen aus: Fehr, Sharon [Hrsg.]: Erinnerung und Neubeginn. Die jüdische Gemeinde Münster nach 1945. Ein Selbstporträt, Münster 2013.

Unter den Bildern finden Sie eine Liste, die alle Bestatteten des Begräbnisplatzes listet und verlinkt.

 

Die mittlere und linke Spalte bieten Ihnen zwei gleiche Untermenüs. Dies bietet den Vorteil, dass Sie sich Informationen gegenüberstellen können.

Sie können wählen zwischen

- „Vorderseite Transkription“

Dieses Untermenü ist voreingestellt für die mittlere Spalte bei der ersten Anwahl einer Personenseite. Hier finden Sie eine Transkription der Vorderseite. Gelegentlich ist bei zweisprachigen Vorderseiten die Übersetzung in eckigen Klammern beigegeben. Die fast überall wiederkehrenden Formeln פ”נ – hier ruht – und תנצב”ה – Seine/Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens – werden dort, wo eine Seite zweisprachig ist, nicht mitübersetzt.

- „Vorderseite Übersetzung“

Hier finden Sie eine Übersetzung der Vorderseite, wenn es einen hebräischen Text gibt. Zitate aus der Hl. Schrift sind nach der Übersetzung von Leopold Zunz angegeben (Erstausgabe 1837: Die vierundzwanzig Bücher der Heiligen Schrift, übersetzt von Leopold Zunz. Victor Goldschmidt Verlag, Basel 1980).
*kein Text* heißt, dass kein hebräischer Text vorhanden ist, der zu übersetzen wäre.

- „Rückseite Transkription“

Hier finden Sie eine Transkription der Rückseite. Gelegentlich ist bei zweisprachigen Rückseiten die Übersetzung in eckigen Klammern beigegeben. Die fast überall wiederkehrenden Formeln פ”נ – hier ruht – und תנצב”ה – Seine/Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens – werden dort, wo eine Seite zweisprachig ist, nicht mitübersetzt.
*kein Text* heißt, dass kein Text vorhanden ist, der zu transkribieren wäre.

- „Rückseite Übersetzung“

Hier finden Sie eine Übersetzung der Rückseite, wenn es einen hebräischen Text gibt. Zitate aus der Hl. Schrift sind nach der Übersetzung von Leopold Zunz angegeben (Erstausgabe 1837: Die vierundzwanzig Bücher der Heiligen Schrift, übersetzt von Leopold Zunz. Victor Goldschmidt Verlag, Basel 1980).
*kein Text* heißt, dass kein hebräischer Text vorhanden ist, der zu übersetzen wäre.

- „Lexikoneinträge“

Dieses Untermenü ist voreingestellt für die rechte Spalte bei der ersten Anwahl einer Personenseite. Hier finden Sie einen oder mehrere Lexikoneinträge aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001.
Die entsprechenden Personen sind durch Fettdruck von uns hervorgehoben. Einträge in eckigen Klammern und Kursivdruck geben Informationen, wenn es z.B. keinen eigenen Lexikoneintrag gibt, aber der Name in einem anderen Lexikoneintrag genannt wird.

- „Weiteres“

Hier finden Sie – bisher nur in wenigen Fällen – weitere Artikel und Literatur zur bestatteten Person

Bei Begräbnisplätzen, denen kein Name zugeordnet ist bzw. werden kann, wird beim ersten Anwählen der Personenseite ein Text geboten, der den Befund erläutert. Alle Reiter des Untermenüs können ebenfalls angewählt werden. Der ursprüngliche, zuerst erscheinende Text kann dann durch das Neuladen der Seite (F5) wieder erzeugt werden.

Durch einen Klick auf „zurück zum Lageplan“ gelangen Sie zurück zum Lageplan.

 

Personensuche

 

Auf der Startseite finden Sie den Reiter „Personensuche“. Hier findet sich eine alphabetische Liste aller Personen, die auf dem Friedhof begraben sind oder derer hier gedacht wird. Demnächst soll es noch eine eigene Suchfunktion geben, mit der Sie nach Namen und Daten suchen können. Bitte nutzen Sie vorerst die Suchfunktion Ihres Browsers „STRG+F“ (Windows) bzw „CMD+F“ (Mac).

 

Projekt

 

Auf der Startseite finden Sie den Reiter „Projekt“. Hier stehen Informationen zum Projekt und zum Team.

 

Geschichte

 

Auf der Startseite finden Sie den Reiter „Geschichte“. Er führt Sie zu Informationen über die Geschichte des Friedhofs.

 

Partner

 

Auf der Startseite finden Sie den Reiter „Partner“. Hier stehen Informationen zur unseren Sponsoren und Partnern.

 

Links

 

Auf der Startseite finden Sie den Reiter „Links“. Er führt Sie zu Informationen und hilfreichen Links in Auswahl.

 

Footer-Navigation

 

Unten auf der Seite finden Sie unsere Kontaktdaten, das Impressum und diese Gebrauchsanweisung.