L34 Stern, Hubert
 22.06.1872 - 07.04.1930

Hubert Stern
geb. 22. Juni 1872
gest. 7.  April 1930

 

aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001

S. 453
STERN
Hubert

22.6.1872 Schwerte - 6.4.1930 MS
Ingenieur. Er wohnte um 1900 in Herford und lebte seit etwa 1905 in MS, u.a. ab 1908 Weseler Str. 48, dann Gallitzinstr. 3 und 7. Er war fast 25 Jahre Leiter der Zweigniederlassung der Motoren-Fabrik "Deutz AG" und galt lt. Nachruf als hervorragender und pflichttreuer Mitarbeiter, der im Alter von 57 Jahren plötzlich aus einem arbeitsreichem Leben gerissen wurde. Sein Grab befindet sich auf dem jüd. Friedhof in MS.

EHEFRAU
Lina geb. Goldschmidt
Sie wohnte bis ca. 1933 in MS, Gallitzinstr. 7, und verzog dann.

KINDER
Walter
* 31.8.1900 Herford

Karl-Heinz
13.3.1908 MS - Israel
Wohnte Weseler Str. 48 (1908) und 1930 Gallitzinstr. 7. Er besuchte das Realgymnasium zusammen mit Werner Cohn und Harry Mildenberg bis ca. 1926/27. Anschließend absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung u.a. bei Tietz in Eschweiler. Dort lernte er seine Frau kennen, emigrierte mit ihr 1934/35 in die Niederlande ("Hachscharah" ?) und später nach Palästina. In Haifa betrieb er einen Tuchhandel.

aus:  Korrigenda- und Ergänzungsliste zum Biographischen Lexikon, August 2001

S. 18
STERN
Hubert
KINDER (u. a.)
Karl-Heinz
War verheiratet mit Else geb. Joseph.

 


Zurück zum Lageplan