R50 Rosenberg, Alice
 04.02.1895 - 30.07.1895

Hier ruht
unser geliebtes Töchterchen
Alice Rosenberg
geb. 4. Febr. 1895,
gest. 30. Juli 1895.
Ruhe sanft!

aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001

[Aufgrund der zeitlichen Begrenzung des Lexikons ist kein eigener Lexikoneintrag vorhanden. Unter folgendem Eintrag ist die Person genannt:]

S. 366
ROSENBERG
Käthe    
* 16.1.1897 MS
E: Bernhard Rosenberg, Kaufmann, (27.10.1854 Rahden/Lübbecke - 27.6.1912 MS) u. Franziska geb. Mark (4.9. 1864 Fritzlar - 3.1.1898 MS)
G: Erna ∞ Stern (* 17.12.1887 MS); Meta ∞ Kuschnerow (5.4.1890 MS - Ghetto/KZ Riga); Ernst (6.7.1891 MS - 18.8.1973 Tegernsee); Hedwig (* 7.10.1892 MS); Alice (4.2.1895 MS - 30.7.1895 MS)
Ihre Eltern zogen vor 1880 nach MS, wo ihr Vater seit 1887 einen Leinenhandel betrieb und 1888 das Bürgerrecht der Stadt MS erwarb. Käthe R. wohnte 1897 Frie-Vendt-Str. 15, 1905 Wolbecker Str. 63, 1912 Südstr. 91 und 1922 Lingener Str. 2. Sie heiratete am 18.10.1922 in MS den Kaufmann Fritz Steinhart (* 17.3.1890 Leipzig) und zog mit ihm fort. Ihr Ehemann wurde von Berlin deportiert und kam im Durchgangslager Trawniki um. 


Zurück zum Lageplan