L62 Frankenberg, Abraham
 14.01.1854 - 14.12.1925

Hier ruht
mein lieber Mann
unser guter Vater
Abraham
Frankenberg
geb. 14. Januar 1854
gest. 14. Dezember 1925

[Das Geburtsdatum weicht von den Angaben des Standesamtes ab - siehe Lexikonartikel.]

[Im unteren Grabsteinbereich:]

וחםד יהוה מעולם ועד
עולם על וראיו

[Aber die Huld des Ewigen ist von Ewigkeit zu Ewigkeit denen, so ihn fürchten (Ps 103,17).]

aus: Gisela Möllenhoff / Rita Schlautmann-Overmeyer, Jüdische Familien in Münster 1918 – 1945. Teil I Biographisches Lexikon, Münster  ²2001

S. 127
FRANKENBERG
Abraham    

14.1.1852 Merisfeld/Meiningen - 14.12.1925 MS
Viehhändler, dann Rentner. Zog ca. 1917 mit seiner Frau von Jena nach MS, wo seit 1906 bzw. 1908 seine Töchter verheiratet waren. Wohnte Industriestr. 1 (1917), Kronprinzenstr. 22 (1921), Goebenstr. 7 (1924) und bei seinem Tod Südstr. 33. Sein Grab befindet sich auf dem jüd. Friedhof in MS.

EHEFRAU
Regina geb. Hofmann
14.6.1862 Themar/Hildburghausen - 11.1.1933 MS
G: Moritz
Wohnte nach dem Tod ihres Mannes im Haushalt ihrer Tochter Rosa Hertz, Annenstr. 13 (1933). Sie wurde neben ihrem Mann auf dem jüd. Friedhof in MS beigesetzt.

KINDER
Rosa ∞ HERTZ, Hugo
9.10.1884 Jena - 17.9.1952 USA

Bertha ∞ HERTZ, Sally
22.11.1885 Jena - 11.10.1928 MS

Alfred
* 7.8.1889 Jena
Gutsbesitzer in der Nähe von Oldenburg. Er heiratete am 10.2.1920 in MS Hedwig Marx aus Siegburg. 


Zurück zum Lageplan